730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

31. Oktober 2012

1 week New York City oder das Aussitzen eines runden Geburtstags

Onkel Tom's Hütte, aber nicht am Mississippi sondern am Upper Black Eddy, Pennsylvania, gelegen

Sollte ich zu meinem 50. Geburtstag eine Party schmeissen und zusehen, wie mein hart Erspartes die Kehlen meiner Freunde netzt? Oder sollte ich mir ein kleines Geschenk in Form einer Woche Ferien in New York machen? Sorry, Freunde, aber die Entscheidung fiel mir leicht. Weniger leicht fiel mir der Flug am Freitag, den 19. Oktober. Mit einer heftigen Magendarm-Grippe, Kopfschmerzen und Fieber einen 8-stündigen Flug in einer Economy-Bank einer United Maschine abzusitzen, ist nicht gerade eine stimmungsvolle Hinreise. Und wegen schlechtem Wetter noch 3/4 Stunden länger als geplant über Newark, NJ kreisen, machte die Sache auch nicht besser. Völlig kaputt brachte ich das Schlangenstehen vor den Schaltern der Homeland Security hinter mich. 

Da wir das Wochenende bei unseren Freunden Tom und Lizzie auf ihrer Farm verbringen wollten, fuhr  Sabina mich nach Frenchtown. Der Typ an der Kasse des Stores im kleinen Städtchen Stockton, in dem wir gelandet waren (anstatt Frenchtown), staunte nicht schlecht, als er mich 5 mal hintereinander seine Toilette aufsuchen sah. Aber in Amerika ist man gastfreundlich. Kurz, dank Tom's Voraussicht konnten wir schon Stunden vor ihrer Ankunft in sein Haus hinein. 

Die beiden fanden mich unter einer Decke auf dem Sofa liegend, das ich die nächsten zwei Tage nur noch für den Gang ins kleinste Zimmer des Hauses verliess. Am Sonntag, leicht erholt, meinte Lizzie trocken: "It's good to see you standing up!" Aber dank der Pflege von Tom und Lizzie konnte ich von Sabina nach Manhattan gefahren werden, trotzdem musste ich in Frenchtown noch die Toilette eines Restaurants testen. 

Nicht 'mal mit einem Bier hatte ich mit Tom auf meinen Feiertag anstossen können! Nochmals danke für die Gastfreundschaft. Wir kommen wieder!!

Immerhin hat mich ein "Trost-Mail" eines guten Freundes aus der Schweiz erreicht: 

Gueti Besserig, habe meine Magen Darmgrippe dieses Jahr schon eingezogen.
Eine Woche lang "Dünnpfiff und Magenkrämpfe", Wasser und Tee zwei
Salzstängeli und ein paar Zwieback. Resultat: 11 Kg abgenommen. Super gäll.
Mein Arzt meinte ich könnte noch zwei Wochen weiter scheissen, damit ich auf
mein Optimalgewicht käme... Freche siech...


Tom's Jeep und Riesenbaum

aus dem zweiten Weltkrieg

In den Wäldern von Pennsylvania leben unglaublich viele Rehe

Sie haben sich fast an Menschen gewöhnt

Danke für die Gastfreundschaft! Tom und Lizzie, die stolzen Besitzer der wunderschönen Farm

einen Hauch von Indian Summer durften wir endlich geniessen

Halloween wird bald gefeiert

Frenchtown, eine Kleinstadt wie aus dem Bilderbuch

Kurzer Bummel durch die Geschäfte von French Town

And the band played on

die Motorräder der Band

Halloween steht vor der Tür

Sonntagsarbeiten

Über New Jerseys Brücken, Manhattan schon in Sicht

Beeindruckende Skyline von Manhattan

Für den Rest der Woche war Sonne vorhergesagt. Aber schon am Dienstag zogen graue Wolken auf. Noch wussten wir nicht, dass wir mächtig Glück haben würden. Ach ja, meinen Geburtstag am Montag feierte ich zusammen mit Sabina im Serafina, dem Restaurant des Hotels Dream, immerhin mit einem der besten Fische, den ich je verspeist habe und einem (1.0 !!!!) Corona! Ebenfalls konnte ich noch einige Fotos bei gutem Wetter von der Wooster Street schiessen, einem Wunsch von www.woostershop.com in Herrliberg, der New Yorker Mode anbietet, entsprechend. Den Rest der Woche war das Wetter meist trüb und grau. Leider haben wir Tom nur noch am Freitag kurz gesehen, unsere Pläne kreuzten sich leider leicht. Aber abends war ich eh kaputt und nicht in Festlaune. Er erzählte uns auch als Erster von einem Mega-Sturm, der auf New York treffen könnte. Noch ahnte wohl niemand, dass es erstens eintreffen und zweitens, der Sturm mit Namen Sandy eine Spur der Verwüstung hinterlassen würde. Viele Orte, an denen wir waren und fotografierten, stehen nun unter Wasser. Eine Stadt im Ausnahmezustand, dank den Medien bestens dokumentiert. Und eine Stadt, in der Sabina und ich leben könnten. Ganz einfach faszinierend!

Wir hatten eben doch noch Glück und sind am Samstag ohne jede Hektik heimgeflogen. Eine wunderschöne Woche ging zu Ende, eine Woche in der ich 50 Jahre jung wurde, einem Alter von dem unser 24-jähriger Informatiker im Geschäft sagt, das ist alt! Wie recht er doch hat oder vielleicht auch nicht... In seinem Alter dachte ich, dass Leute über 40 keinen Sex mehr hätten und wenn, dann wohl nur noch schlechten. Aber nicht nur in dem habe ich mich in den letzten Jahrzehnten getäuscht!:-)

wie in alten Zeiten

Immer wieder präsent, Empire State Building

iPhone-Fan

Kurze Pause

hanging out this afternoon (Nickelback) http://www.youtube.com/watch?v=YbP1K-bQB6g

Ordnung muss sein

Blick auf Broadway vom Hotelzimmer

Auch vom Zimmer aus zu sehen, die typischen Wassertanks, die immer noch in Gebrauch sind

2 Tage brauchten sie für den Abbau des Krans, wohl mehr Glück als Verstand vor Sandy

Broadway, Ecke W 52th Street, Manhattan

Fixing David Letterman

Bicycles are in

Stars and Stripes on Times Square

Times Square NYPD

Wooster Street

Wooster Street mit teuren Boutiquen

für Sammler www.kidrobot.com, ein boomendes Geschäft

genau... Wooster Street zum Dritten

da muss ich Lister zustimmen

Streetlife on Wooster Street

Ode an Velofans

Love the old, yellow Cabs

Geheimtipp für Tattoos

Differend directions

Swiss Institute (www.swissinstitute.net) - sorry, we're closed

My Model und New Yorker Teenies

Schön, nicht?

Ein Video wird gedreht (or Lance Armstrong without doping? "Armstrong", what a strange name for a racing cyclist, it isn't?)

What's going on here, on Wooster Street...?

Nicht alle kümmert's

Wohl kein Schweinefleisch im Angebot...

Könnte von mir sein..

Warten einer Fotografen-Gattin

Nice shot...

Die Video-Crew hat eingepackt...

und wird beinahe von einem Rüpel angefahren!

Der Neubau, vis-à-vis Dream Hotel, Broadway/W 55th Street

Mit freundlicher Genehmigung...

Wohl Bedenken wegen des Baukrans...

Nicht die einzigen!

Investment Banker (?) am Nachmittag...

Auto fahren in Manhattan ist ein Genuss

Futuristisch sieht anders aus - auf der Fahrt nach Jersey City

Hafenanlage in New Jersey

Die meisten Container aus China

Feierabend...

Die ersten Wolken ziehen auf

Unser Zimmer im Dream (1318), dem einzigen mit Balkon und in dem auch mal Lindsay Lohan nächtigt. Der Gepäckträger meinte, wenn ich den Teppich gut bürste, könnte ich sicher noch eine Linie ziehen ;-)

Faszinierender Blick Richtung Times Square

Moderne Architektur

Auf dem Westside Highway in Manhattan

Im Brooklyn-Battery Tunnel

Die Verrazano-Bridge aus dem fahrenden Auto

Riegelmann Board-Walk, Coney Island

Coney Island Beach Boardwalk

Nehme an, heute hat es etwas mehr Sand

Wonderwheel in der Hall of Fame


Mit freundlicher Genehmigung von Anthony Petito

Richtig erfasst

Restrooms are closed...

Hoffentlich steht der Boardwalk nach Sandy noch

Leider nicht ganz untypisch

Aus dem Bild gelaufen...

Einfach fotogen, die alten Häuser

alive!

OK, komme in 4 Jahren wieder...

Im Herbst nur noch am Weekend offen

Hotel "Shore" Surf Avenue, Coney Island, Brooklyn, NY

Kurz vor Sandy - Vorahnung?


Wonder Wheel stand auch am Freitag still

Typisch Manhattan (Blick Richtung Times Square, Höhe 55th)

Ein Bär von einem Mann

Ich würde nicht mal knien

Doch auch er bewegte sich vorsichtig

Manhattan Bridge

Bis auf die Brooklyn Bridge wurden fast alle Brücken von einem Schweizer namens Amman entworfen

Brooklyn Bridge, leider bei richtig grauem Wetter

Nichts für Postkartenidyll-Liebhaber

Die Manhattan Bridge gefällt mir am besten

Under the bridge

Behind the scene

Halloween?

Selbstportrait mit unbekanntem Mann...

Back in the 70ies?
...

Posing für ein Handy-Photo

Immerhin gesichert
Sonst hätte ich nicht mal hinschauen können

Abstieg

Rasende Cabs in New York City

Bei seinen Preisvorstellungen wurde es mir schwindlig

Er wollte mir wegen meinen angeblich zittrigen Händen ein Stabilisierungs-Objektiv verkaufen!

Von denen kann ich einfach nicht genug bekommen

Szene vor Radio City Hall

Direct from the boardwalk

Szene gut, alles gut?

Sabina ruht sich vom langen Bummel aus

Das kann doch nur Manhattan sein, oder?

Wir sind keine fleissigen U-Bahn-Benutzer

Einziges Manko Dream: minutenlanges Warten auf einen der 3 Lifte

What will happen next?

Die wollten unbedingt auf's Bild...

... mach ich ihnen doch den Gefallen

Gewalt in Coney Island? Der Eindruck täuscht...

Da war früher sicher mal was los... 

Bei Nathans's gibt's die besten Hot Dogs weltweit

Gangmitglieder - noch auf kleinen Rädern...

Mafia-Pate im modernen Fast-Food-Laden?

Wenig Licht im Vergnügungspark

Die Schaukel - oder UFO

Das Riesenrad - leider nicht beleuchtet

Des Nachts wird es einsam am Board Walk

Closed!

Wunder für 99 Cents

Brooklyn Bridge mit Blick auf Manhattan

Selbstportrait vor der Manhattan Bridge

Wunderschön

Ich kann mich kaum satt sehen

Brooklyn Bridge, vom Brooklyn Bridge Park

Pier 17 bei Nacht

Beliebter Platz für Brautpaare

Hotel Dream 210 West, 55th Street, zu empfehlen

Blick Richtung Times Square

Nähe Times Square

Die berühmte rote Treppe

Wechselndes Licht von den vielen Reklame-Tafeln

Einmal rötlich...

... einmal blau (natürlich bei mir)

Von diesen Sujets hätte ich noch ein paar

Die neuen Cabs, kein Style mehr

Ein Kollege

Blick auf Manhattan, von Hoboken, New Jersey aus

Moderne Bürogebäude der UBS (ex Paine Webber) in Hoboken, NJ

ein guter Freund von mir (RS) hat 2 Jahre in diesem Gebäude gearbeitet, hier sein Foto aus einem der Büros

Links oben der mittlerweile weltberühmte Kran, den Sandy gebrochen hat. Foto am Nachmittag des 27.  aufgenommen, die Wolken wohl schon Ausläufer des nahenden Hurrikans

Scharfe Möwe or Seagull

Witterten die den Sturm schon?

Leaving New York

Eine etwas andere Sicht auf Manhattan, rechts Colgate Clock, gemäss Colgate die grösste der Welt

The power of finance! 30, Hudson Street, Jersey City, auch Goldman Sachs Tower genannt

Lower Manhattan 1 Tag vor dem Sturm

Usain Bolt der Fotografen ;-)

Tom sandte uns zwei Bilder aus Upper Black Eddy nach dem Wirbelsturm mit dem Titel "open house"

 Die einzige Zufahrtsstrasse zu seinem Haus, alle 50 Meter liegen Bäume über die Strasse, er hat keine Chance wegzufahren... "I need a donkey" war sein Kommentar, Tom nimmt's mit Humor
zwei Wochen später sandte Tom mit den Worten ein Bild: Don't mess with Lumber Lizzie!
Glück auf seiner Farm und...
 Unglück...!

Drei Arbeiten für den www.woostershop.com



und drei Bilder für die Finanzmärkte




so long guys!