730andmore

730andmore
Dieses Blog wurde im März 2010 eröffnet. Am 1. April 2010 starteten meine Frau Sabina und ich zu einer 2-jährigen Weltreise, die uns durch die USA, Karibik, Kroatien, USA, Kanada, Hawaii, Australien und Thailand führte. 730 Tage später waren wir wieder in der Schweiz sesshaft. Das Reisen wird uns nie mehr loslassen. Ebenso die Fotografie.

30. November 2013

Im November nach Nürnberg...

Die Lorenzkirche in Mitten der Altstadt von Nürnberg
(Bilder wie immer, einmal reinblicken und Slide-Show von allen geniessen…)

Im November war ich das erste Mal in Nürnberg. Meine Frau Sabina nahm an einer Messe für Automation teil und ich nützte die Gelegenheit, die geschichtsträchtige Stadt zu photographieren. Auch wenn sie nicht die bekannteste Stadt von Deutschland ist, sollte man Nürnberg nicht unterschätzen. Grösser als Zürich und mit einer Metropolregion von 3.5 Mio. Einwohnern gesegnet. Als eine der wichtigsten Messestädte, nicht nur von Bayern, gibt sich Nürnberg mondän, modern und ist sich seiner Vergangenheit bewusst. Schliesslich war Nürnberg vor über 70 Jahren ein Hort von nationalsozialistischer Propaganda und war die Stadt der Reichsparteitage. 1945 wurde die Altstadt durch Bombenangriffe fast vollständig zerstört. Heute ist sie aber der touristische Mittelpunkt und Nürnberg wird die Stadt des Friedens und der Menschenrechte genannt. Zwei volle Tage reichten mir aber nicht, um auch noch die weitläufigen Anlagen in der Nähe des Messezentrums zu sehen. Das nächste Mal. 

Der November stand auch noch im Zeichen unserer House-Warming-Party, an die aber nicht alle eingeladenen Gäste kamen. Vielleicht war der Respekt vor Zürich-West einfach zu gross… Dabei leben wir ungemein gern in Dietikon und brachten auch meine Schwiegereltern mit kleinen Ausflügen in die Umgebung zum Staunen, obwohl das Wetter sich von seiner garstigen Seite zeigte. 

Sogar in Nürnberg war die 1-12 Initiative, über die das Schweizer Stimmvolk zu befinden hatte, ein Thema. Nicht wenige hätten es gern gesehen, wenn die Schweiz eine Vorreiterrolle gegen die Gier der Superreichen eingenommen hätte. Das Volk zeigte sich aber fast zu vernünftig und verwarf das Ansinnen mit über 65 % Nein-Stimmen. Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend, sicher werden auch in Zukunft Ideen diskutiert, um das Ausdehnen der Lohnschere zu bremsen. We will see!

Das Dietiker Tor zur Welt
 wie die Kommandobrücke des Industrie Tankers Dietikon
 Ein Symbol für den Wirtschaftsstandort Limmattal
 Westwind herrscht wohl vor...
 die hängenden Gärten von Dietikon...
 klares Bekenntnis!
 die Slowenen nehmen Aufstellung
Etwas Farbe ins eintönige Grau
 vor der eindrücklichen Kulisse von Bremgarten staunen selbst meine Schwiegereltern
 die Brücke zur Altstadt
 sieht man selten bei einem Fluss
 viel Verkehr im kleinen Bremgarten
 der Herbst wird vom Wasser des Brunnens hinuntergespült
 farbige Häuserfassaden im trüben Licht dieses Novembertages
 ein herrschaftliches Haus am Rande der Altstadt (Muri-Amthof)
es weihnachtet sehr, hier in Lenzburg

Nürnberger Bilder
auf der Fahrt bei St. Gallen, der Säntis im Hintergrund
 little Chicago? Unterführung des Hauptbahnhofes
 Eingang HB und Abgang zu U-Bahn
 Bahnhofspassage im Gegenlicht
 Königstorturm von der Post aus gesehen
 U-Bahn Station Hauptbahnhof
 einsam wartend, die Einsamkeit ist in Nürnberg aber selten...
 Königstor und Königstorturm
 der mächtige HB (barock)
 auf der Brücke zum Handwerkerhof
 Blick in den Handwerkerhof
 der Königstorturm
 Strassenpassage Blick Richtung KTT
 offene Türen der St. Klara-Kirche
 Andacht in der St. Klara-Kirche
 in schwarz-weiss
 Besinnlichkeit pur
 Fussgängerzone Richtung St. Lorenz-Kirche
 der Platz vor der Kirche mit Nassauer Haus
 die mächtige Lorenz-Kirche
 das Mutterschiff
 schwindelerregend hoch
 Säulen in der Kirche
Engelsgruss von Veit Stoss (spätgotische Kunst)
 Nebengang
 die Kommando-Zentrale
 Kirchen können auch düster sein
 düsteres Gotteshaus
 betende Schwestern
 hier wird der Landesbischof eingeweiht
 die Decke und der Englische Gruss (Engelsgruss)
 als Photograph erlebt man fast wahnhafte Bilder...
 das Kirchenschiff in der späten Abendsonne
 ich verbrachte fast zwei Stunden in der Kirche
 Heilige oder Unheilige, das ist hier die Frage...
 Stairway to heaven?
 das ewige Licht?
 Engelsgruss mal in Falschfarben
 Detail der Ordensstühle
 jedem seine eigene Interpretation…!
 "Schreiben Sie eine Geschichte zu diesem Bild":-)
 Nassauer Haus
 das mächtige Hauptportal
 mein Weitwinkel reichte nicht, um die stürzenden Linien zu korrigieren
 Kunst im Hinterhof
 Sebalduskirche (älter als die Lorenzkirche)
 das Kirchenschiff mit betendem Gast
 die Kirchenorgel von Willi Peter (1976)
 auch sehr eindrücklich
 die Frauenkirche beim Hauptmarkt (Christkindlmarkt, 2 Mio. Besucher)
 Aussenansicht der Lorenzkirche
 russische Musikanten, die klassische Stücke spielten
 der russische Trompeter
the Floor (Neues Museum)
 das "Neues Museum"
 Frontansicht des "Neues Museum"
 im Abendlicht der Königstorturm
 Handwerkerhof mit KTT
Trödelmarkt (glaube ich)
weihnachtliche Gasse beim Trödelmarkt
schööön!
Richtung Henkersteg
mit den beiden Türmen der Lorenzkirche
im Spiegel der Pegnitz
die grösste Feuerzangenbowl der Welt?
Frauenkirche und Marktplatz
mit dem "Schöner Brunner"
Kinder mit Begleitung bei Käthe Wohlfahrt
Heilig-Geist-Spital
schon fast Weihnachtsmarkt
Rot-Weiss Nürnberg
fast eine Disney-Land-Kulisse
die St. Klara-Kirche
mit Lebkuchen-Angebot
Neues Museum
Handwerkerhof
little Chicago!
Gerd, Welt bereist, Nürnberg in die Schweiz verkauft und heute Philosoph und Barkeeper im Hotel Marienbad! Seine Ausführungen haben mir am nächsten Morgen Kopfweh beschert, oder war's das Pils?
Hans-Jörg aus Bozen, Archäologe, Frauenversteher und hat der Lara Gut eine Super-Saison prophezeit (vor den zwei Siegen in Beaver Creek)
ICE im Nürnberger HB
HB Nürnberg
Nürnberger Würste
die Lorenzkirche
Lorenzkirche
zum Glück gibt's Parkhäuser, Blick über Nürnberg
Blick über Nürnberg
Läufer Tor Turm (glaube ich)
das zweithöchste Haus in Bayern
Dächer und links die Kaiser Burg
Schattenspiele
die Türme der Lorenzkirche
Strassenzug in der Altstadt
nahe der Oper
die Oper
in der U-Bahn U1 und U11 zur Messe (wenn man nicht die falsche Richtung nimmt, Heike und Sabina!)
Der Eingang zur Messe Nürnberg
dito
architektonisch schön!
aus weiter Sicht
von der U-Bahnpassarelle
U-Bahn Station Lorenzkirche
gepflegte Stationen
im Zug
Einfahrt der U-Bahn
Einfahrt der U-Bahn
auf dem Parkhaus-Dach
tausende Krähen sammeln sich zur Abendandacht
an der Fleischbrücke
bei Nacht
Trödelmarkt im Dunkeln
Fenster eines Restaurants
Nur für Kenner!
Bar beim Henkersteg
Weinstadl und Maxbrücke
das Weinstadl
Henkersteg
von der Maxbrücke Richtung Kettensteg
Maxbrücke
von der Maxbrücke Richtung Lorenzkirche
die alten Häuser an der Pegnitz
der Kettensteg mit Geist
vom Kettensteg Richtung Maxbrücke
Silberschmid
Hotel nahe Kettensteg
mina
Pause im wunderschönen Teil beim Kettensteg
little Chicago
innerhalb der Messe
Heike und Sabina
Messestand
so sieht's aus
Vor der Vorführung
am Donnerstag gab's einsame Stände
Natur inmitten der Technik
wissbegierige Besucher
evtl. Nachwirkungen der Messe-Party?
auf der Herrentoilette an der Messe
das Bratwürstl-Haus im Messezentrum
da dürfen die Besucher durch
fast ein Fussballfeld
der Pianist
die Lybelle flog leider nicht sehr weit!
Kontaktpunkt von Phoenix
auf zu neuen Ufern!

aus der Gegend um Dietikon
im Morgendunst von unserer Wohnung aus
 Richtung Schlieren
 red houses
 im Guggenbühler Wald
 auf der Fähre Richtung Alpen
 was für ein Novembertag
 Bahnhof Schlieren
 an der Reppisch
 Herbst!
 Herbst an der Reppisch zwei
 auf Besuch bei Mutter, Risi Uerikon
 Risi Richtung Rapperswil und Glarner Alpen
 Mutter traut der Sache nicht! Vertrauen ist ja auch ein wichtiges Gut, in dieser Zeit!

ach ja, von Cindy's erhielt ich ein Aufnahmegenehmigung im Innern























so long guys